Bundesweite Aufklärungsaktion – Magnesium

Die Deutsche Gesundheitshilfe e.V. startet eine bundesweite Aufklärungskampagne und informiert mit einem kostenlosen Taschenbüchlein, dass Sie auch bei uns bekommen können (solange der Vorrat reicht).

Magnesium ist für nahezu alle Stoffwechselbereiche wichtig, deswegen kommt diesem essentiellen Mineralstoff eine besondere Rolle zu. Essentiell? Das bedeutet, es muss dem Körper regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden.

Der Tagesbedarf eines gesunden Erwachsenen liegt zwischen 300 bis 400mg. Studien zeigen, dass viele Menschen zu wenig Magnesium zu sich nehmen und an einer Unterversorgung leiden. Die Ursachen sind vielfältig und individuell. Sie reichen von bestimmten Lebenssituationen über Erkrankungen bis hin zu falscher Ernährung. In Deutschland kommt erschwerend hinzu, dass die Böden magnesiumarm und die angebotenen Lebensmittel meist hochverarbeitet sind. Daher ist Magnesium ein ganz wichtiger Mineral-Wirkstoff der orthomolekularen Therapie. Bei körperlichen Belastungen steigt der Bedarf zudem deutlich an.

Magnesium wird z.B. benötigt für

  • die Muskel- und Nervenfunktion
  • die gesunde Herztätigkeit
  • den Aufbau von Knochen und Zähnen
  • die Bewältigung von Stress-Situationen
  • die Freisetzung von Hormonen und Botenstoffen im Körper

Dementsprechend sind die Anzeichen eines Magnesiummangels (neben der Auswertung der Elektrolyt-Bestimmung des Blutes) Muskelverspannungen, Muskelkrämpfe, nervöse Unruhe, Herzrhythmusstörungen, Herz- und Kreislaufprobleme, Unkonzentriertheit, nächtliche Waden- und Fußkrämpfe, extreme Lärmempfindlichkeit, Schwindel und Verwirrung.

Nicht nur leichte Störungen, sondern ernsthafte Beschwerden und sogar die Entwicklung zahlreicher Krankheiten können die Folge sein.

Wir möchten an dieser Stelle darauf verzichten, magnesiumhaltige Lebensmittel aufzuzählen, denn wir möchten Sie nicht dazu verleiten, ohne Rücksicht Ihren kompletten Speiseplan umzugestalten und irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel zu schlucken. Vielmehr angebracht ist eine ganzheitliche Betrachtung im Zusammenspiel und unter Berücksichtigung von Wechselwirkungen mit weiteren Vitalstoffen, Ihrem Alter, Ihrer Sportneigung, Ihren Blutwerten, Ihrer persönlichen Situation, Ihrer Krankheitshistorie etc., kurz: Ihrer biochemischen Individualität.

Die Aufklärungskampagne der Deutschen Gesundheitshilfe e.V. ist zu befürworten, wie gesagt jedoch recht allgemein gehalten und nimmt sich daher z.B. nicht den verschiedenen Salzverbindungen, mit denen zusätzliches Magnesium zugeführt werden kann, an. Diese haben zum Teil erheblichen Einfluss auf die Verfügbarkeit bzw. die gezielte Einlagerung in den Herz- oder Skelettmuskel, hier wären z.B. Orotate (Salze der Orotsäure der Molke) zu bevorzugen. Der Einsatz ist somit umso mehr auf den Zweck abzustimmen.

Wir nehmen diese Aktion als Anlass und Basis für eine weitergehende, ganzheitliche Beratung. Magnesium ist nur ein Mineralstoff von vielen, wenn auch ein zentraler. Darüber hinaus gibt es aber noch eine Vielzahl von Vitalstoffen (Vitamine, Vitaminoide, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, Fettsäuren, Aminosäuren, Enzyme, Prebiotika, Probiotika etc.), die auch ihre Wichtigkeit besitzen.

Sprechen Sie uns gern darauf an