Mineralstoffmangel vorbeugen

Man unterscheidet:

Mineralstoffe (Mengenelemente)
Calcium, Chlorid, Magnesium, Natrium und Kalium sind in größeren Mengen im Körper vorhanden. Diese Mineralstoffe werden auch als Elektrolyte bezeichnet.

Spurenelemente
Dazu gehören z. B. Eisen, Jod, Fluor, Zink, Kupfer, Bor, Lithium, Vanadium und Selen. Sie werden nur in sehr geringer Menge benötigt.


PS: Wir möchten Sie an dieser Stelle auch auf unser Vitalstoff-ABC auf der Flora Apotheken Website aufmerksam machen, in dem wir natürlich auch den Mineralstoffen und Spurenelementen ein sehr ausführliches Kapitel mit einzelner Vorstellung aller relevanten Elemente gewidmet haben. Dieser Blogbeitrag ist als eine kurze Einführung in die Thematik anzusehen…


 

Mineralstoffe – Aufgaben

Mineralstoffe sind anorganische Substanzen. Sie haben im menschlichen Organismus wichtige Funktionen und sind für ein breites Spektrum lebensnotwendiger Prozesse notwendig. Mineralstoffe sind das Baumaterial von Zähnen und Knochen, sie steuern den Stoffwechsel sowie den Wasserhaushalt und sind für das Funktionieren von Muskeln und Nerven zuständig.

 

Mineralstoffmangel – Ursachen

Häufigste Ursachen für einen Mineralstoffmangel sind eine geringe Aufnahme oder ein erhöhter Bedarf. Ein Mangel entsteht durch eine einseitige Ernährung, strenge exzessive Diäten, Essstörungen wie Magersucht, diverse Erkrankungen, Missbrauch von Abführmitteln und harntreibenden Mitteln, übermäßigen Alkoholkonsum, große körperliche Belastung, starkes Schwitzen, Durchfall und Erbrechen. In bestimmten Abschnitten des Lebens benötigt der Körper mehr Mineralstoffe. Das gilt in den Wachstumsphasen bei Kindern und Jugendlichen, in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Sportlern und älteren Menschen.

 

Mineralstoffmangel – Symptome

Eine ungenügende Versorgung kann nur durch eine Blutuntersuchung festgestellt werden. Anzeichen und Symptome eines Mineralstoffmangels sind eher unspezifisch:

  • Wachstumsstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • geringe Belastbarkeit
  • Schlafprobleme
  • Verdauungsstörungen
  • Nerven- und Muskelschwäche
  • Gerinnungsstörungen
  • Blutarmut
  • Müdigkeit

 

Empfehlungen – Schätzwerte – Richtwerte

Für die Nährstoffzufuhr gelten Referenzwerte. Da bei einigen Mineralien der Bedarf nicht oder nicht genau festgelegt werden kann, unterscheidet man Empfehlungen, Schätzwerte und Richtwerte in der Aufnahme. Nur bei sechs Mineralstoffen und Spurenelementen, Calcium, Phosphor, Jod, Magnesium, Eisen und Zink, gibt es Empfehlungen, das ist ein wissenschaftlich ermittelter Bedarf mit Sicherheitszuschlägen. Bei Natrium, Chlorid, Selen, Kalium, Kupfer, Mangan, Chrom und Molybdän gibt es nur Schätzwerte, da der Bedarf nicht genau bekannt ist. Beim Fluor gibt es einen Richtwert.

 

Mineralstoffreich essen!

Mineralstoffe können wie die meisten Vitamine nicht vom Körper produziert werden. Sie müssen über die Nahrung oder Trinkwasser aufgenommen werden und sind vor allem in Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen, Ölsaaten, Milch, Fleisch und Fisch enthalten. Daher sollte sich der Mensch ausgewogen und möglichst vielseitig ernähren. Es gibt Lebenssituationen, in denen eine ausgewogene Ernährung nicht möglich oder nicht aussreichend ist. Dann können Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein.

 

Im Gleichgewicht

Mineralstoffe regeln viele Mechanismen des menschlichen Körpers in Teamarbeit. In zahlreichen Fällen beeinflussen Mineralstoffe sich wechselseitig, sie können sich hemmen oder fördern. Beispielsweise bringt Calcium die Muskelzellen dazu, sich zusammenzuziehen, während Magnesium für deren Entspannung sorgt. Die Muskelzellen können nur richtig arbeiten und funktionieren, wenn beide Elektrolyte im Gleichgewicht sind. Werden Mineralstoffpräparate in deutlich höherer Dosierung als angegeben über einen längeren Zeitraum eingenommen oder verschiedene Präparate wahllos kombiniert, können gesundheitliche Störungen auftreten. Vor allem Kinder sind bei einer Überdosierung gefährdet.

 

 

Sind Sie optimal mit Mineralstoffen versorgt? Wir entwickeln für Sie eigens an Ihre biochemische Individualität sowie Ihre Lebenssituation angepasste orthomolekulare Vitalstoffmischungen und auch ganze Versorgungspläne.
Lesen Sie auch deutlich mehr zu Mineralstoffen und Spurenelementen auf unserer Website.

Unser Apothekenteam berät Sie gern!

 

Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette Naturheilkunde und Gesundheit Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.