Schüssler-Salben, Biochemie für die Haut

Diese Art der Anwendung kennen viele noch nicht. Schüßler-Salze gibt es auch zum Cremen.

Die meisten verwenden Schüßler-Salze in Form von Tabletten, Tropfen oder Pulver. Besonders angenehm ist aber auch die äußere Anwendung. Alle zwölf Basissalze aus der Mineralstofftherapie gibt es in Ihrer Apotheke zusätzlich als Salben, Lotionen und als Gele. Die Produkte können eine orale Einnahme von Schüßler-Salzen sinnvoll ergänzen und unterstützen. Genauso gut eignen sie sich als unabhängige Anwendungsmethode, nämlich zum Auftragen auf die Haut.

Von Stefanie Deckers

Lesen Sie auch:

Individuelle Pflege

Die enthaltenen Mineralstoffmoleküle werden über die Haut aufgenommen und können direkt an Ort und Stelle wirken: im Bindegewebe, in den Muskeln und den Gelenken. Alle biochemischen Cremes lassen sich auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abstimmen. Auf diese Weise können Sie Hautirritationen reduzieren, Verspannungen lösen und Bewegungsschmerzen lindern. Zu besonderen Zwecken können Sie die Produkte sogar kombinieren. Nr. 1 (Calcium fluoratum) und Nr. 11 (Silicea) ergeben zusammen ein beliebtes Duo für eine schöne Haut und ein starkes Bindegewebe.

Gute Grundlage

Biochemische Cremes und Salben ziehen schnell ein und hinterlassen keinen glänzenden Film auf der Haut. Nach dem Duschen oder Baden zuerst die Schüßler-Salbe auftragen und erst danach Ihre gewohnte Bodylotion. Auch unter Sonnenmilch oder Make-up bilden sie eine pflegende und behandelnde Basis.

Für die großflächige Anwendung gibt es Lotionen mit Schüßler-Salzen. Sie sind flüssiger als die Cremes und lassen sich gut am ganzen Körper verteilen. Für trockene Haut, die juckt und schuppt, sind die biochemischen Gele gut geeignet. Sie haben einen angenehmen Kühleffekt und fetten nicht.

Natürliche Inhaltsstoffe

Alle Hautpflegeprodukte mit Schüßler-Salzen sind pH-neutral und gut verträglich. Sie sind frei von Duft- und Farbstoffen, enthalten keine Parabene und kommen ohne Silikon und Mineralöl aus. Am besten kurmäßig über einen Zeitraum von etwa sechs Wochen täglich anwenden. Morgens und abends dünn auf die Haut auftragen und dabei sanft einmassieren.

Welche Schüßler-Salbe?

  • 1 Calcium fluoratum: Für elastische Haut und straffes Bindegewebe.
  • 2 Calcium phosphoricum: Für einen rosigen Teint und starke Knochen.
  • 3 Ferrum phosphoricum: Gut bei Entzündungen, Wunden und Prellungen.
  • 4 Kalium chloratum: Reizlindernd bei Ausschlägen und schuppender Haut.
  • 5 Kalium phosphoricum: Zur Entlastung angespannter und empfindlicher Haut.
  • 6 Kalium sulfuricum: Zur Entgiftung der Haut, fördert den Hautstoffwechsel.
  • 7 Magnesium phosphoricum: Für entspannte Haut, Muskeln und Nerven.
  • 8 Natrium chloratum: Bei trockener Haut und leichten Schwellungen.
  • 9 Natrium phosphoricum: Entsäuernd bei fettiger, unreiner Haut.
  • 10 Natrium sulfuricum: Gut bei geschwollenen Beinen und Füßen.
  • 11 Silicea: Für glatte Haut und festes Bindegewebe.
  • 12 Calcium sulfuricum: Bei Alters- und Pigmentflecken, für gesunde Gelenke.

Sprechen Sie uns bei Fragen für eine individuelle Beratung gern an.

NuG cover 8-19
Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette „Naturheilkunde & Gesundheit“ Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.