Schüßler-Salze bei Schnupfen

Kribbeln in der Nase, Kratzen im Hals und COVID-19 ausgeschlossen? Klarer Fall für Schüßler-Salze.

Im Sinn der Alternativmedizin kommen Schüßler-Salze immer dann zum Einsatz, wenn der Mineralstoffhaushalt im Körper aus dem Takt geraten ist. Wir spüren dieses Ungleichgewicht, indem wir uns gestresst fühlen, müde oder sogar krank. In diesem Zustand haben Erkältungserreger leichtes Spiel. Sie docken da an, wo die Abwehr geschwächt ist. Schüßler-Salze hingegen springen ein und regen die Selbstheilungskräfte an. Sie wirken regulierend auf den Mineralstoffhaushalt und unterstützen so unser Immunsystem bei der Arbeit.

Insgesamt gibt es 27 verschiedene Schüßler-Salze, also Mineralsalze in aufbereiteter, homöopathischer Form. Jedes einzelne davon erfüllt seinen spezifischen Zweck. Welches wir bei einem grippalen Infekt brauchen, um die typischen Beschwerden zu lindern, kommt allerdings auf das Krankheitsstadium an.

Erste Anzeichen

Eine fiese Erkältung beginnt meist so: Druckgefühl in Hals, Nase und Ohren, dazu ein dumpfes Kopfdröhnen. Bei diesen ersten Anzeichen brauchen wir ein SOS-Mittel. Schüßler-Salz Nr. 3 [Ferrum phosphoricum] gilt als das Akut-Salz des Immunsystems. Es kann der körpereigenen Abwehr auf die Sprünge helfen, indem es für die nötige Sauerstoffversorgung in den Zellen sorgt. Krankheitserreger können so schnell abgewehrt und Erkältungsprozesse gestoppt werden. In diesem ersten Stadium hat sich Nr. 3 bewährt: Fünf Tabletten über den Tag verteilt einnehmen. Beginnt die Erkältung allerdings mit Fließschnupfen, wirkt Schüßler-Salz Nr. 8 [Natrium chloratum] regulierend, fördert die Durchblutung und befeuert so die körpereigene Schutztruppe.

Kopf zu?

Ist der Infekt im vollen Gang, muss ein Mittel her, das uns die Sache erleichtert. Schüßler-Salz Nr. 4 [Kalium chloratum] ist das Salz der Drüsen und der Schleimhäute. Es lindert die Entzündung, nimmt die Schwellungen in den oberen und unteren Atemwegen und hilft dabei, die verstopfte Nase zu befreien. Festsitzendes Sekret kann sich lösen, und das Abhusten fällt leichter. Drei Tabletten am Tag unterstützen den Körper in diesem zweiten Stadium, die Erkältung schnell hinter sich zu lassen.

Noch nicht überm Berg?

Der Infekt ist noch nicht überstanden, aber allmählich kehren die Lebenskräfte zurück? In diesem dritten Stadium einer Erkältung unterstützt Schüßler-Salz Nr. 6 [Kalium sulfuricum] bei der Regeneration. Das Salz der Entgiftung sorgt dafür, dass Bakterien und Viren den Körper verlassen, gleichzeitig stärkt es die angegriffenen Schleimhäute in Nase und Bronchien und macht sie widerstandsfähiger. Blut und Gewebe werden gereinigt, und der Stoffwechsel kommt in Schwung. Um die Genesung voranzutreiben, nehmen Sie dreimal täglich zwei Tabletten.

Erkältung vorbeugen

Stress, Schlafmangel, schlechtes Herbstwetter. Es gibt etliche Faktoren, die unser Immunsystem belasten. Nicht immer schaffen unsere Abwehrkräfte ihre Arbeit alleine. Ab und zu brauchen sie unsere Unterstützung – etwa mithilfe von Schüßler-Salzen. Diese lassen sich gut miteinander kombinieren und schützen uns dann ganzheitlich vor Angreifern. Mit dieser Schüßler-Salze-Kur stärken Sie Körper, Geist und Seele:

Nr. 2 [Calcium phosphoricum], das Salz der Fülle. Es regt die Blutbildung an und somit auch den Aufbau von Abwehrzellen, die dafür zuständig sind, Krankheitserreger abzuwehren.

Nr. 5 [Kalium phosphoricum], das Salz der Nerven und der Psyche, erhellt die Stimmung, wenn der triste Herbst aufs Gemüt schlägt. Es ist das Mittel, um alltäglichen Belastungen die Stirn bieten zu können. Innere Stärke schützt auch das Immunsystem.

Nr. 12 [Calcium sulfuricum] nennt man auch das Salz des Lebens, weil es helfen kann, dass wir uns rundum wohlfühlen. Es unterstützt Reinigungs- und Entgiftungsprozesse im Körper. Weiterhin soll es die Funktionen von Leber und Galle stärken und die Fresszellen des Immunsystems aktivieren.

Expertenrat von Apothekerin Isolde Meyer

… und was mache ich, wenn ich wegen verstopfter Nase nicht schlafen kann?

„Schlafen ist ja bekanntlich die beste Medizin. Damit Sie leichter zur Ruhe kommen – trotz verstopfter Nase –, nehmen Sie die ‘Heiße 7‘. Die ‘Heiße 7’ ist die Klassikerin in der Therapie mit Schüßler-Salzen und baut auf die Kraft der Nr. 7 [Magnesium phosphoricum]. Die Anwendung geht so: abends zehn Tabletten in 200 Milliliter heißem, nicht mehr kochendem Wasser auflösen, umrühren und in kleinen Schlucken trinken. Danach ab ins Bett.

Das Schüßler-Salz Nr. 7 gilt im Allgemeinen als das Salz der Nerven und Muskeln, es hilft aber auch bei Kopfweh, Gliederschmerzen, krampfartigem Husten, und erleichtert so den erholsamen Schlaf. Nur wenn Körper und Geist zur Ruhe kommen, arbeiten die Abwehrkräfte auf Hochtouren und können Krankheitserreger in die Flucht schlagen. Nr. 7 unterstützt dabei. Tagsüber können Sie dann Nr. 3 nehmen. Zusammen ergeben diese beiden Schüßler-Salze die ideale Immunkur, die von innen stärkt. Sie macht Sie körperlich und seelisch robuster – besonders in Zeiten großer Herausforderungen.“

Schüssler-Salze einnehmen

Nicht schlucken, sondern einzeln langsam im Mund zergehen lassen. Dabei lösen sich die Mineralstoffmoleküle, werden über die Mundschleimhaut aufgenommen und sind im Körper schnell verfügbar.

Schüssler-Salze-Tabletten enthalten Milchzucker. Wer sie wegen einer Laktoseintoleranz nicht verträgt, nimmt Globuli.

Ergänzende Artikel über die Salze sowie über weitere Anwendungsmöglichkeiten (auch bei Haustieren) finden Sie hier im Blog: Schüßler-Salze.

Passende Schüßler-Salze als Tabletten, Globuli, Pulver oder Tropfen und ergänzende Beratung erhalten Sie individuell auf Sie abgestimmt auch bei uns, in Ihrer Flora Apotheke Hannover. Sprechen Sie uns gern an.

naturheilkunde-und-gesundheit 10-2022
Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Naturheilkunde & Gesundheit” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.