Schüßler-Salze für Haustiere

Die heilsamen Mineralsalze des Arztes Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) erfreuen sich bereits seit Langem großer Beliebtheit bei der Behandlung leichterer Befindlichkeitsverstimmungen und eignen sich nicht nur für Menschen, sondern auch ganz hervorragend für die heimische Haustier-Apotheke.

Schüßler-Salze haben ein großes Anwendungsspektrum und sind in ihrer praktischen Anwendung denkbar einfach. Und sie eignen sich zur Behandlung von allgemeinen leichten Störungen des Allgemeinbefindens ebenso wie – in Absprache mit dem Tierarzt – zur Begleitung einer schulmedizinischen Therapie.

Lesen Sie auch: Schüßler-Salze, ein Überblick und Einstieg

 

Die wichtigsten Salze

Viele der bei Haustieren diagnostizierbaren Erkrankungen sind auf entzündliche Prozesse im Körper zurückzuführen. Die wohl wichtigsten Salze für Hund, Katze, Kaninchen und Co. sind daher die Mineralsalze Nr. 3 (Ferrum phosphoricum), Nr. 4 (Kalium chloratum) und Nr. 6 (Kalium sulfuricum), die in keiner Haustier-Apotheke fehlen sollten:

 

Nummer 3

Das als Salz Nummer 3 bezeichnete Eisenphosphat spielt bei der Blutbildung, und hier vor allem bei der Bildung des roten Blutfarbstoffs, eine wichtige Rolle. Dieser Farbstoff wird vom Körper benötigt, um den lebenswichtigen Sauerstoff zu binden und zu transportieren. Plagt sich das Tier mit einer akuten Entzündung in Muskeln oder Gelenken herum, besteht ein erhöhter Sauerstoffbedarf im Blut, weshalb in diesem Falle das Salz Nr. 3 das Mittel der Wahl ist.

 

Nummer 4

Finden sich dagegen Entzündungen an den Schleimhäuten im Maul-, Magen- und Darmbereich, sollte mit der Anwendung von Kaliumchlorid das Salz Nummer 4 zum Einsatz kommen.

 

Nummer 6

Ist eine Entzündung chronisch geworden, ist Kaliumsulfat als das Salz Nummer 6 angezeigt. Es unterstützt nicht nur die Leber, sondern kann sogar dazu beitragen, die Gabe von Schmerzmitteln oder Antibiotika ein wenig zu senken.

 

Mischen possible

Da Tiere ja leider nicht selber sagen können, was ihnen gerade fehlt, sind sie im Krankheitsfall auf die genaue Beobachtung durch Herrchen oder Frauchen angewiesen. Lässt sich ein Krankheitsbild dabei nicht der Wirkweise eines bestimmten Salzes zuordnen, lassen sich die Salze auch problemlos mischen. Und da jedes Tier anders und immer eine eigene Persönlichkeit ist, ist die vertraute Apotheke um die Ecke der beste Ansprechpartner hinsichtlich der Wahl und Dosierung der heilsamen Salze des Doktor Schüßler.

 

Fragen Sie uns nach Schüßler-Salzen und deren Dosierung, wir beraten Sie gern.

 

Gut zu wissen – Schnellübersicht

Anwendungshinweise der Salze
Schüßler-Salz Anwendungshinweis
Fragen zu Schüßler-Salzen für Haustiere? Wir beraten Sie gern!
Nr. 1 Calcium fluoratum D12 Bindegewebe, Gelenke und Haut
Nr. 2 Calcium phosphoricum D6 Knochen und Zähne
Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 Immunsystem
Nr. 4 Kalium chloratum D6 Schleimhäute
Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 Nerven, Psyche und Stress
Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 Entschlackung und Lebertätigkeit
Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 Muskeln und Nerven
Nr. 8 Natrium chloratum D6 Regulation des Wasserhaushalts
Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 Stoffwechselregulation
Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 Regulation der Ausscheidung
Nr. 11 Silicea D12 Fell, Haut, Krallen, Binde- und Stützgewebe
Nr. 12 (Calcium sulfuricum D6) Gelenkprobleme

 

 

Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Unsere besten Freunde” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.