Feldsalat mit Schmanddressing

Eignet sich hervorragend zu schwereren Weihnachts-Fleischgerichten wie Gans oder Reh als grüner Ausgleich oder mit etwas Bauchspeck für den herzhafteren Gaumen.

Der Feldsalat (Valerianella locusta) ist auch bekannt als Vogerlsalat, Nüsslisalat, Ackersalat, Mausohrsalat, Nüsschen, Nüssler, Sonnewirbele oder auch Rapunzel. Er gehört übrigens zu den Baldriangewächsen (Valerianoideae).

Er ist besonders reich an Provitamin A wie zum Beispiel Beta-Carotin und an Vitamin C. Provitamin A wird im Körper zu Vitamin A, das für verschiedene Wachstumsprozesse wichtig ist und Sinnesleistungen wie den Sehvorgang unterstützt. Vitamin C stärkt das Immunsystem und ist wichtig für den Aufbau von Bindegewebe und Knochen. Die ebenfalls enthaltene Folsäure ist erforderlich für die Neubildung von Zellen. Der Eisenanteil im Feldsalat ist höher als in anderen Salaten. Eisen ist unentbehrlich für den Sauerstofftransport im Körper. Relevant sind auch die Anteile an den Mineralstoffen Kalium, Kalzium und Magnesium. Die ätherischen Öle aus dem Salat verfeinern nicht nur den Geschmack. Speziell dem Baldrianöl wird nachgesagt, dass es schwache Venen stärkt. (Quelle: Apotheken Umschau)

 

Zutaten für 4-6 Personen
300-400g frischer, dunkelgrüner & kurzstieliger Feldsalat
1 Topf Schmand (200g)
Ca. 40g Kochsahne
2 EL Olivenöl
1 TL Balsamico Bianco crema
2 Limetten oder 1/2 Zitrone
1 mittlere Zwiebel  oder 2 Schalotten
1El brauner Rohrzucker
Ggf. 30-40g Bauchspeck
Pfeffer
Salz
1-2 TL getrockneter Kerbel

 

Feldsalat gut waschen, von der Wurzel befreien und in Büscheln belassen.

Wenn gewünscht parallel den Bauchspeck feinst würfeln und in etwas Butter anrösten.

Olivenöl und den Saft der Limetten mit dem Balsamico Bianco gut mit dem Schneebesen emulgieren.

Den Rohrzucker beigeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken – je nach Geschmack. Nun die feingewürfelte Zwiebel und gerebelten Kerbel dazu.

Wenn die Säure mit dem Zucker harmoniert (ggf. ergänzen) den Schmand hinzufügen und zusammen mit Schlag- oder Soja-Kochsahne mit dem Schneebesen bis zur gewünschten Konsistenz schaumig verrühren.

Zum Schluss gibt man den Bauchspeck dazu und hebt vorsichtig den Feldsalat etwa 5 Minuten vor dem Anrichten unter.

Als mitgebrachter Salat einfach das Dressing separat transportieren und ebenfalls erst kurz vor dem Genuss mit dem Feldsalat vermengen.

 

PS: Wie auf dem Bild zu sehen, schmeckt der Salat auch Kindern sehr gut 🙂