Adventskalender für Bello

Hallo, liebe Kinder …
… jetzt dauert es gar nicht mehr lange, bis die Adventszeit beginnt. Und was gibt es Schöneres, als sich zusammen mit seiner treuen Fellnase auf das Weihnachtsfest zu freuen? Natürlich eignet sich ein normaler Adventskalender mit Süßigkeiten nicht für euren Hund. Aber ihr könnt ihm ja einen speziellen Hunde-Adventskalender basteln, der ihn jeden Tag bis zum Weihnachtsfest mit einer kleinen Überraschung verwöhnt. Das ist gar nicht schwer.

 

Ihr braucht:
Paketschnur und eine Schere,
weiches Papier und einen Locher,
3 bis 4 Leckerlis für 24 Päckchen,
ungiftige Malfarbe und einen Pinsel,
eine kräftige Schnur zum Aufhängen.

 

Und so geht’s:

Faltet aus dem Papier 24 kleine Säckchen oder Tütchen und malt die jeweilige Tageszahl darauf. Verwendet für das Bemalen der Adventssäckchen nur ungiftige Farben. Macht am offenen Ende der Tüten mit dem Locher ein Loch in das Papier und befüllt die Tüten mit euren Leckerli-Überraschungen. Knotet die Tütchen dann fest zu. Vielleicht könnt ihr ja Mama oder Papa überreden, eine kräftige Schnur an der Wand zu befestigen, an der ihr die Geschenktüten sichtbar aber außer Hunde-Reichweite aufhängen könnt. Oder ihr sammelt sie auf einem Tablett, dass ihr dann aber gut vor eurem Vierbeiner verstecken müsst.

 

Achtet bei dem Papier darauf, dass es beim Zerreißen keine scharfen Kanten bildet. Schließlich soll euer Vierbeiner sein Geschenk ja selber „auspacken“, indem er mit dem Maul das Papier zerreißt. Vielen Hunden macht so etwas sehr viel Spaß und sie beschäftigen sich eine ganze Weile damit.

 

Denkt beim Befüllen der Säckchen bitte unbedingt daran, eurem Vierbeiner keine Süßigkeiten für Menschen einzupacken. Vor allem Schokolade ist für Hunde sehr giftig. Das scheinen aber leider die wenigsten von ihnen zu wissen. In die Säckchen darf alles, was gesund für euren Vierbeiner ist. Kauknochen zum Beispiel halten seine Zähne sauber und sein Zahnfleisch gesund. Eine weitere Idee sind auch gefriergetrocknete hochwertige Fleischstücke, z.B. „Orijen regional red Organic“. Und natürlich dürfen auch seine Lieblingsleckerlis nicht fehlen. Nehmt am besten mehrere Geschmackssorten, schließlich müsst ihr ja 24 Tütchen vollbekommen.

 

Geht beim Befüllen der Überraschungssäckchen aber bitte sparsam mit den Leckerlis um, damit eure Fellnase nicht dick wird. Mehr als drei oder vier Leckerlis pro Säckchen sollten es nicht sein.

PS: Gesunde Hunde-Ernährung

 

Hunde, die gerne spielen, freuen sich auch über ein Spielzeug, zum Beispiel einen Futterball oder ein speziell für Hunde gefertigtes Plüschtier aus dem Zoofachhandel. So etwas eignet sich natürlich nur für ganz besondere Tage, also für Nikolaus und den Heiligabend. Beginnt rechtzeitig mit dem Basteln. Denn in diesem Jahr ist der 1. Dezember auch schon der 1. Sonntag im Advent.

 

Noch ein Tipp:

Macht aus eurem Adventskalender ein kleines vorweihnachtliches Ritual für euren Vierbeiner. Gebt ihm sein Säckchen zum „Auspacken“ beispielsweise immer nach der morgendlichen oder abendlichen Gassi-Runde. Dann wird die Adventsüberraschung jedes Mal zum Highlight des Tages.

Und nicht mit den eigenen Erziehungsregeln brechen.

 

 

 

cover ubf 11-19
Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Unsere besten Freunde” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.