Frühlingsfrisch von Kopf bis Fuß

Die Natur erwacht zu neuem Leben. Mit dem Wechsel der Jahreszeiten verändern sich auch die Bedürfnisse unserer Haut. Der optimale Zeitpunkt für eine Frühjahrskur ist genau jetzt.

 

Der lange Winter hat deutliche Spuren hinterlassen. Kalte Luft draußen und trockene Heizungsluft innen haben der Haut Fett und Feuchtigkeit entzogen. Falten legen sich um die Augen, ein Grauschleier ummantelt das Gesicht. Ellenbogen, Knie und Füße fühlen sich wie Reibeisen an. Spätestens wenn bald Ärmel und Hosenbeine wieder kürzer werden, kommt diese nackte Wahrheit ans Licht. Ihre Haut braucht dringend einen Frühjahrsputz. Und der beginnt unter der Dusche.

Lesen Sie auch Strahlend schöne Sommerhaut u.a. mit einem Extra-Absatz zu Aloe Vera und weitere Artikel hier im Blog zum Thema Körperpflege.

 

Vorsicht Wasser

Beim Baden und beim Duschen gilt: nicht zu heiß und nicht zu lange. So kurios es klingt: Wasser entzieht der Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Die Haut nicht trocken rubbeln, sondern im nassen Zustand mit einem hochwertigen Körperöl einreiben. Pflanzliche Hautöle schützen die natürliche Hautbarriere und wirken rückfettend. Noch Stunden danach bleibt die Haut geschmeidig und weich. Zur täglichen Anwendung eignen sich Körperöle mit Jojoba, Vitamin A und E.

 

Feuchtigkeit

Wenn die Tage wieder länger werden und die ersten warmen Sonnenstrahlen auf der Haut kitzeln, erwacht der Körper aus seinem Winterschlaf. Um sich langsam an die Frühlingsluft zu gewöhnen, brauchen Sie jetzt Pflegeprodukte, die auf die veränderten Bedingungen eingehen. Reichhaltige Wintercremes, die vor Kälte und vor beißendem Wind schützen, haben ausgedient. Denn die milderen Temperaturen im Frühjahr kurbeln die Talgproduktion der Haut neu an. Ist die Pflege zu fetthaltig, wirkt die Haut speckig und neigt zu Unreinheiten. Feuchtigkeit ist jetzt das höchste Gut in all Ihren Produkten. Besonders in der Gesichtspflege.

 

Rosiger Teint

Fahle Winterblässe lässt Sie älter aussehen als Sie sind. Mit der richtigen Pflege vertreiben Sie das Grau aus dem Gesicht und helfen Ihrer Haut über den Jahreszeitenwechsel hinweg. Sanfte Peelings gehören jetzt zum Pflichtprogramm. Inhaltsstoffe wie Jojobawachs, Avocadoöl oder Heilerde reinigen die Haut, befreien von abgestorbenen Hautschüppchen und sorgen für einen rosigen Teint. Wer zu Unreinheiten neigt, macht vor dem Peeling ein Dampfbad mit Thymian oder Kamillenblüten aus der Apotheke, um die Poren zu öffnen und die Haut auf die Pflegestoffe vorzubereiten. Peelings am besten immer vor dem Duschen anwenden und danach eine Gesichtsmaske auftragen. Extrakte aus Aloe Vera, Gurke oder Urea schenken der Haut die Feuchtigkeit, die sie jetzt braucht.

 

Märzsonne genießen

Die Sehnsucht nach Frühlingsluft ist groß. So viel Tageslicht ist die Haut nach den langen Wintermonaten aber nicht mehr gewöhnt. Die Pigmentierung fehlt und der natürliche Eigenschutz muss erst langsam wiederaufgebaut werden. Die milderen Temperaturen setzen Umbauprozesse in der Haut in Gang, die mindestens vier Wochen andauern. Unterstützen Sie Ihre Haut in dieser Eingewöhnungsphase, indem Ihre Tagescreme nicht nur viel Feuchtigkeit enthält, sondern auch einen leichten UV-Schutz.

 

Frühlingsfit

Natürlich strecken Sie als Erstes die Nase in Richtung Sonne. Und was ist mit den anderen Körperteilen? Damit Ihre Haut von Kopf bis Fuß frühlingsfit wird, brauchen Sie jetzt ein Pflegeprogramm, das sich gewaschen hat. Kneipp’sche Wechselduschen mit warmem Wasser und kalten Güssen für Arme und Beine regen die Durchblutung an, machen fit und stärken das Immunsystem. Bürstenmassagen rubbeln sanft abgestorbene Hautschüppchen weg und stärken das Bindegewebe. Besonders Knie, Schienbeine und Ellenbogen brauchen besondere Zuwendung. Ölbäder machen die schuppigen und rauen Hautpartien wieder streichelzart.

 

Haben Sie Ihre Füße den Winter hindurch stiefmütterlich behandelt, dann wird es Zeit für eine Wiedergutmachung. Ein Fußbad mit ätherischem Salbei- oder Zitronenöl, mit Meersalz oder Rosmarinextrakt belebt und bereitet auf die weitere Behandlung vor. Peelings gibt es nämlich auch für die Füße, um Hautrückstände an Fersen und Ballen sanft zu entfernen. Anschließend eine Fußcreme mit Aloe Vera, Tonerde oder Sheabutter auftragen. Pflegeritual ab jetzt regelmäßig wiederholen und sich auf die Sandalensaison freuen.

 

Diese sowie weitere Produkte sind auch bei uns, in Ihrer Flora-Apotheke erhältlich. Und bei Fragen gibt es die individuelle Beratung selbstverständlich dazu. Wir sind gern für Sie da.

 

Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Naturheilkunde & Gesundheit” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.