EBC-46: Gibt es bald eine neue, höchst effektive Waffe im Kampf gegen den Krebs?

In Australien, versteckt im tiefsten Regenwald, wächst die Frucht Fontainea Picrosperma oder auch Fountains Blushwood.

Aus ihren Samen haben Forscher das Präparat EBC-46 (oder auch: Tigilanol tiglate) hergestellt, dass erstaunliche und sehr schnelle Wirkung (nach Injektion in den Tumor binnen Stunden) auf damit behandelte Tumore haben soll: http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/alternativ/blushwood-tree-09-10-14.php

Die Erfolge wurden „nur“ bei Tumoren in den Bereichen Haut, Kopf, Nacken und Darm erzielt. Allerdings bislang nur in Tierversuchen! Die weitere Forschung wird zeigen, ob ähnliche Erfolge auch ohne Gefahr von Nebenwirkungen beim Menschen reproduzierbar sind. Wir werden uns hier noch gedulden müssen.

Erstaunlich ist jedoch allemal, dass die Natur scheinbar für jede Krankheit auch irgendwo ein Heilmittel parat hat. Die Evolution hat der menschlichen Forschung eben doch einen „kleinen“ zeitlichen Vorsprung.


Update Januar 2017:

Mittlerweile hat das australische Pharmaunternehmen QBiotics erste Tests an Menschen durchführen können. Die Ergebnisse lassen weiter hoffen (August 2016), insbesondere, da keine Nebenwirkungen auftraten. Eine Patientin berichtete im August 2016 im australischen Fernsehen über eine Besserung schon nach 20 Minuten und vollständigem Tumorabsterben nach nur wenigen Tagen (vgl. The Sun UK: EBC-46 Human Clinical Trial).

Allerdings ist wie schon bei den Tierversuchen (s.o.) festzuhalten, dass nicht jede Krebsart für die EBC-46-Behandlung geeignet ist. Insbesondere wenn Metastasen aufgetreten sind, denn das Mittel muss lokal in den Tumor gespritzt werden. Brust-, Darm-, Prostata- und Hautkrebs sowie Tumore im Kopf- und Halsbereich könnten in den Bereich der Anwendungen fallen.

Dr. Victoria Gordon (Executive Director & CEO bei QBiotics) warnt vor übereilten, substanziellen Rückschlüssen aus den ersten Erfolgen!

Dies ist ein weiterer Milestone auf dem Weg zu einem potentiellen Medikament, die Verfügbarkeit wird aber (wenn überhaupt) noch lange auf sich warten lassen. Der Weg zu einem zugelassenen Medikament ist lang und steinig. Er muss mehrere Phasen erfolgreich durchlaufen, die von den Überwachungsbehörden kontrolliert werden. PS: Phasen der Arzneimittelentwicklung (DocCheck) zum Nachlesen.

Dementsprechend ist EBC-46 aktuell und auch in naher Zukunft nicht als Medikament verfügbar.

Ob gegebenenfalls eine Eignung zur Teilnahme an weiteren Studien für Betroffene vorliegt, muss ein Therapeut entscheiden, der sich dann an QBiotics wenden könnte.

Schauen Sie auch in die Kommentare am Ende dieser Seite, dort finden Sie noch weitere Informationen.
Für besonders interessierte Leser haben wir hier noch weitere englischsprachige Informationsquellen zum Thema:


EBC-46 (Tigilanol tiglate) – Update Oktober 2019

Die Veröffentlichung der Ergebnisse einer Tierstudie mit EBC-46 haben wir zum Anlass genommen, Ihnen zum Stand der Forschung einen Zwischenstand mitzuteilen.

Um es vorwegzunehmen: Es gibt aktuell (Oktober 2019) und zeitnah kein Medikament zu kaufen, das den hier beschriebenen Wirkstoff tigilanol tiglate (EBC-46) enthält!!! Gleichlautende Produkte haben derzeit mit diesem noch weiter zu erforschendem Wirkstoff nichts zu tun. Auch genügt es nicht, die Frucht Fontainea Picrosperma (oder auch Fountains Blushwood) zu essen, als Saft zu trinken, Wurzeln zu zerreiben, Blätter auszukochen etc.

Sprechen Sie uns darauf an, wir beraten Sie gern.

 

1) Ergebnisse einer Tierstudie veröffentlicht

Eine Tierstudie wurde scheinbar recht erfolgversprechend (rund 75% Erfolgsquote bei Mäusen) abgeschlossen und die Ergebnisse wurden gerade (Sept. 2019) präsentiert: Tigilanol tiglate canine mast cell tumour (MCT) pivotal field efficacy clinical trial results presented at prestigious international congresses

Vgl. dazu auch: Boyle G u.a. (2014): Intra-lesional injection of the novel PKC activator EBC-46 rapidly ablates tumors in mouse models. PLoS One.; 9:e108887

 

Die Vorstellung der Ergebnisse einer weiteren Tier-Studie (mit Hunden) auf der Veterinary Cancer Society Annual Conference im Oktober 2019 liest sich ähnlich hoffnungsvoll: Campbell, J et al.: Durability of clinical response to intratumoral tigilanol tiglate in canine MCT.

Die Ergebnisse begründen / rechtfertigen somit die nächsten Forschungen.

2) Ergebnisse der ersten Studie am Menschen rechtfertigen scheinbar auch weitere Forschung

Die Ergebnisse der ersten Studie zur Anwendung beim Menschen zeigten scheinbar „ermutigende Anzeichen für Wirksamkeit“, die weitere Forschung und Entwicklung begründet und rechtfertigt. Es wurden aber nur einige Tumorarten bei intratumoraler Injektion betrachtet. Wir warten zudem weiterhin auf die Veröffentlichung genauer Ergebnisse dieser Studie.

Der aktuelle Status-Quo im Wortlaut von QBiotics (die Firma, die EBC-46 entwickelt und erforscht, abgerufen am 22.10.2019):

QBiotics recently completed a first-in-human dose escallation safety study of tigilanol tiglate in patients across four Australian hospitals. This Phase I/IIA clinical trial was conducted in 22 patients with refractory skin and subcutis solid tumours (specifically melanoma, basal cell carcinoma, squamous cell carcinoma, breast and colorectal adenocarcinoma, angiosarcoma, fibrosarcoma, adenoid cystic sarcoma and fibroxanthoma).  Results reported were good tolerability following intratumoral injection of tigilanol tiglate. Adverse events were generally limited to transient tumour site swelling and associated pain, responses that were expected given the mode of action of the drug. In addition, encouraging signs of efficacy were demonstrated in all tumour types, with full tumour destruction (Complete Response) observed in patients where the dosing met the 50% volume/volume of tumour (note this is an intratumoural treatment where dosing is calcualted on tumour volume rather than patient size). As well, good healing of the injection site was observed and a maximum tolerated dose (MTD) was not reached.  The results of this study underpin further development of the drug.  QBiotics is currently underway with a pilot Phase IIA trial in head and neck cancer and is planning two exploratory Phase IIA trials.

Die genaue Beschreibung der Studie und eine Anlaufstelle für die noch zu veröffentlichenden Studienergebnisse ist neben der Website von QBiotics auch das Portal zur Registrierung eben solcher Studien in der Region um Australien (ANZCTR).

 

QBiotics zeigt den Status-Quo (Mensch und Tier) seiner Produkte zudem auch grafisch aufbereitet in der Product Pipeline.

Damit verbunden nochmals unsere Warnung: Aktuell (Oktober 2019) gibt es kein Medikament zu kaufen, das den hier beschriebenen Wirkstoff tigilanol tiglate (EBC-46) enthält!!! Es ist noch viel Forschungsarbeit zu erledigen. Wenn Sie das Thema betrifft, sprechen Sie uns gern unverbindlich an, wir beraten Sie unter Berücksichtigung Ihrer speziellen Situation.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.