Kryotherapie – Die Kraft der Kälte

Baden im Eiswasser, in Shorts durch den Schnee wandern. Gewöhnungsbedürftig, liegt aber voll im Trend. Promis wie der niederländische Extremsportler Wim Hof, auch als „The Iceman“ bekannt, machen es vor und finden immer mehr Nachahmer, die auf die Kraft der Kälte schwören. – Von Verena Munde

Kryotherapie, die Bezeichnung stammt aus dem Griechischen und bedeutet Kältebehandlung, ist ein absoluter Hype. Anwendungen bei Temperaturen bis zu minus 110 Grad sollen den Körper stärken, die Haut schöner, den Schlaf tiefer und die Stimmung besser machen. Und da ist was dran: Schon antike Ärzte setzten auf Kälte als Heilmittel. Später war es Pfarrer Sebastian Kneipp, der kalte Güsse empfahl. Inzwischen werden in der Medizin die Vorteile der Kälte zur Behandlung vielfach genutzt.

Heilsamer Kälte-Reiz

Auf starke Temperaturveränderungen reagiert unser Organismus mit einem Schutzprogramm. So verengen sich bei Kälte die Gefäße, die Durchblutung wird gedrosselt, um ein Auskühlen der inneren Organe zu vermeiden. Der Kältereiz lindert außerdem Schmerzen, hemmt Entzündungen und lässt Schwellungen abklingen. Zugleich entspannen die Muskeln und es kursieren weniger Stresshormone im Blut. Heilsame Effekte, die sich auf verschiedene Weisen nutzen lassen.

Cool-down bei minus 110 Grad

Bei entzündlichen Erkrankungen wie Rheuma und Neurodermitis wird die Kryotherapie schon lange erfolgreich eingesetzt. Patienten verbringen wenige Minuten in einer Kältekammer bei bis zu minus 110 Grad – nur mit Badesachen, Schuhen, Handschuhen und Mütze bekleidet und unter ärztlicher Aufsicht. Auch Spitzensportler werden mittlerweile in die Kältekammer geschickt, um ihre Leistungen zu verbessern und Verletzungen schneller zu heilen. Selbst in Wellness- und Fitnesscentern bibbern Kunden jetzt in Kältekabinen. Hier zielt der Cooldown darauf ab, das Immunsystem zu stärken, die Haut zu straffen und das Wohlbefinden zu steigern. Aber: Vorher unbedingt den Hausarzt konsultieren, denn Minusgrade sind zum Beispiel bei Diabetes und Durchblutungsstörungen nicht angeraten.

Kühl-Tipps für die Hausapotheke

Vom Kühl-Pack bis zum Vereisungs-Stick gegen Warzen – die Kryotherapie können wir auch selbst in die Hand nehmen. Ihre Apotheke bietet eine große Auswahl an coolen Helfern an.

Verletzungen:

Das Knie geprellt, den Knöchel verstaucht – Kühlen ist oberste Pflicht, um Schwellungen und Schmerzen zu lindern. Cool pack circa zehn Minuten auflegen, pausieren, bei Bedarf stündlich wiederholen. Wichtig: Kommt die Auflage aus dem Eisfach, diese erst in ein Tuch wickeln – sonst schadet die Kälte der Haut. Für unterwegs eignet sich Eisspray, das kurz aufgesprüht wird und nachhaltig kühlt. PS: Die PECH-Regel als Soforthilfe berücksichtigen.

Insektenstiche und Sonnenbrand:

Juckt und schmerzt ein Insektenstich, einen Eiswürfel oder kalten Waschlappen auf die Haut drücken. Apotheken halten kühlende Tücher mit ätherischen Ölen bereit. Hautberuhigende Gele kühlen ebenfalls, lindern Juckreiz und Schwellungen und bewähren sich auch bei Sonnenbrand.

Kopfschmerzen:

Kalte Gesichtsgüsse à la Kneipp lindern Spannungskopfschmerzen. So gehts: Kopf über die Badewanne beugen und den Wasserstrahl von der rechten zur linken Schläfe lenken und zurück, in Längsrichtung übers Gesicht, zum Schluss drei Mal ums Gesicht kreisen. Kühlend und schmerzlindernd wirkt auch ätherisches Minzöl, das in Form eines Roll-on-Sticks schnell zur Hand ist – auf Stirn, Schläfen und Nacken auftragen und sanft einmassieren.

Warzen:

Kleinere Warzen an Händen oder Füßen lassen sich mit Flüssiggas punktgenau vereisen und sollen sich nach ein paar Tagen von alleine lösen. Die Handhabung eines Vereisungs-Sticks oder -Sprays erklärt Ihnen Ihr Apotheker vor Ort. Zur Sicherheit sollte zuvor ärztlich abgeklärt werden, ob es sich wirklich um Warzen und nicht um andere Hautveränderungen handelt.

Kühlende Auflagen, Gele, Roll-ons und Vereisungs-Sticks bekommen Sie in Ihrer Apotheke, die Beratung zur korrekten Anwendung ebenfalls. Sprechen Sie uns gern an.

Naturheilkunde & Gesundheit Sept21
Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Naturheilkunde & Gesundheit” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.