Rezepturen – Medizin nach Maß

Salben, Zäpfchen, Kapseln & Co. – in Ihrer Apotheke werden tagtäglich Medikamente angefertigt. Ganz individuell, für einzelne Menschen, nach strengen Regeln …

Seit der Nachkriegszeit ist die Naturstoffforschung und -Isolation in der Flora Apotheke ein wichtiges Thema. Aus der Überzeugung heraus, dass nur “die Selbstherstellung absolute Gewähr für Reinheit, Güte und Wirksamkeit eines Arzneimittels” garantiert, etablierte Fritz Domhardt, Großvater des heute leitenden Apothekers, bereits Ende der 50er Jahre das Labor der Flora Apotheke mit der Option zu extrahieren sowie zur Herstellung aller relevanten Arzneiformen und Spezialitäten in den eigenen Räumen. Aus dieser Zeit und mit dieser Leitidee im Hinterkopf stammt auch das heutige Logo, die stilisierte Blüte in Kleeblattform im Becherglas, welches diese Ausrichtung zum Ausdruck bringen soll. Auch die Sammlung historischer Standgefäße in den Regalen unseres Verkaufsraumes unterstreicht die Selbstherstellung sowie den Urgedanken des Apothekerwesens. Mehr über unsere Labore.

Über 100.000 industriell hergestellte Arzneimittel sind hierzulande zugelassen. Etwa 50 Prozent davon sind verschreibungspflichtig, die übrigen rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Zu letztgenannten gehören auch klassische Naturheilmittel, etwa bewährte pflanzliche Präparate gegen Erkältungsbeschwerden, Magen-Darm-Probleme oder schlechten Schlaf. „Trotz der beachtlichen Anzahl an Fertigarzneimitteln kommt es vor, dass im Einzelfall kein passendes Medikament zur Verfügung steht“, sagt Apotheker F. Appenzeller. Oft ist das in der Kinderheilkunde der Fall: Viele gängige Präparate sind nur für Erwachsene zugelassen und kommen für kleine Patienten nicht infrage. Zum Beispiel, weil sie nicht in kindgerechter Dosierung erhältlich sind oder weil die Darreichungsform für die Jüngsten ungeeignet ist. „Auch alte Menschen, Patienten mit Hautkrankheiten oder Allergien kommen mit verfügbaren Fertigarzneimitteln mitunter nicht klar und sind deshalb auf maßgeschneiderte Medizin angewiesen“, erläutert der Pharmazeut.

Rezepturen aus der Apotheke

Rezepturarzneimittel heißen die Sonderanfertigungen im Fachjargon. Das Besondere: Apotheker und Pharmazeutisch Technische Assistenten (PTA) fertigen sie auf ärztliche Verschreibung hin im apothekeneigenen Labor speziell für einen Kunden an. Allein für die Versicherten der gesetzlichen Krankenkasse stellen Apotheken jährlich über zwölf Millionen Rezepturen her, bei etwa der Hälfte handelt es sich um Standardrezepturen wie Salben und Fieberzäpfchen. Ihre Zusammensetzung und Anwendung entsprechen wissenschaftlichen Normen.

Darüber hinaus können Apotheker auch Spezialrezepturen anfertigen. Dazu zählen zum Beispiel Cannabiszubereitungen, die Ärzte gegen starke Schmerzen verordnen können, aber auch Infusionslösungen und Medikamente für die Krebstherapie, die unter strengsten Hygienevorschriften in Speziallabors erzeugt werden.

„Die Herstellung von patientenindividuellen Arzneimitteln ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, die großes pharmazeutisches Know-how, Genauigkeit und ein Höchstmaß an Hygiene erfordert“, weiß Appenzeller aus langjähriger Erfahrung. „Die Ausgangsstoffe müssen geprüft, die Herstellungsschritte detailliert geplant und dokumentiert werden.“

Alternativmedizin aus dem Labor

Neben klassischen Rezepturarzneimitteln stellen viele Apotheken auch individuelle Präparate aus dem Bereich der Alternativmedizin für ihre Kunden her, zum Beispiel persönliche Bachblüten-Mischungen, spagyrische Mischungen, homöopathische Tropfen sowie Kapseln für die orthomolekulare Medizin. Hier arbeiten Apotheker meist eng mit Heilpraktiker und naturheilkundlich orientierten Ärzte zusammen.

Vertiefende Informationen auf unserer Website zu Orthomolekularer Medizin.

Selbstverständlich haben wir auch für Ihre Fragen ein offenes Ohr und beraten Sie gern sowie individuell abgestimmt. Sprechen Sie uns einfach auf das Thema an.

naturheilkunde-und-gesundheit-cover-12-2022
Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Naturheilkunde & Gesundheit” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.