Blütenbäder

…mit Blumen und Kräutern aus Ihrer Apotheke
So ein Sauwetter! Jetzt hilft nur eins: Ab in die Wanne! Ein Vollbad ist der Inbegriff von Entspannung. Es wärmt von innen, streichelt die Haut und vertreibt düstere Gedanken. Mit den richtigen Badezusätzen können Sie den gesundheitlichen Effekt noch verstärken. Die heilkundige „Kräuterhexe“ Andrea Mischkowyak hat für Sie duftende Blüten- und Heilkräuterkompositionen zusammengestellt.

Die Seele badet mit „Genießen Sie Ihr Blüten- und Kräuterbad“, sagt sie, „in einem wohltemperierten Badezimmer bei romantischem Kerzenschein und beruhigender Hintergrundmusik. Schließen Sie die Augen und tauchen Sie ab in ein Meer der Entspannung.“

„Baden ist mehr als waschen. Wir entspannen mit all unseren Sinnen und tauchen ab in eine friedfertige Gedankenwelt. Das gelingt am ehesten“, meint sie, „wenn Sie das Wasser anreichern mit dem Besten aus Blüten und Kräutern.“

PS: Lesen Sie auch „Wohltuende Kräuterbäder“.

 

Heilkräuter enthalten ätherische Öle und viele sekundäre Pflanzenstoffe, die wir im warmen Badewasser über die Haut besonders gut aufnehmen und durch die Nase inhalieren. Die gesunden Inhaltsstoffe wirken auf den gesamten Organismus. Manche können sogar Schmerzen lindern und den Heilungsprozess diverser Erkrankungen beschleunigen. Andere sorgen für ein seelisches Gleichgewicht, für eine harmonische Stimmung oder aber für die nötige Bettschwere. „Die beliebtesten Badekräuter“, weiß Andrea, „sind Kamille, Lindenblüten und Hopfen. Sie wirken beruhigend und schlaffördernd nach einem anstrengenden Tag. Fenchelsamen, Latschenkiefer und Rosmarin entkrampfen verspannte Muskeln und helfen bei Erkältungskrankheiten. Wer dem Badewasser Thymian hinzugibt wird spüren, wie die Nase befreit wird und festsitzender Husten sich löst.“

 

Bei innerer Unruhe und kreisenden Gedanken empfiehlt die Kräuterkundige Lavendel- und Rosenblüten im Bad.

 

„Der beste Zeitpunkt für ein wohltuendes Bad ist in den Abendstunden kurz vor dem Schlafengehen. Das Wasser sollte nicht wärmer als 38 Grad sein, weil es sonst die ohnehin strapazierte Winterhaut austrocknet. Die Badedauer sollte 20 Minuten nicht überschreiten, um den Kreislauf nicht zu überlasten. Allzu ausgedehnte Badezeremonien“, sagt sie, „machen die Haut angreifbar für Mikroorganismen. Sie quillt auf und Pilzsporen können sich einnisten. Generell gilt: Nicht mit Fieber in die Wanne, auch nicht bei Herzschwäche, Venenerkrankungen oder Bluthochdruck.“

 

Für ein intensives Vollbad empfiehlt sie 250 Gramm getrocknete Blüten und Heilkräuter aus der Apotheke. Ein leichtes Bad kommt mit 100 Gramm aus. „Sie können einen Sud herstellen, indem Sie die Kräuter in einem großen Topf mit Wasser aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen, abseihen und in das Badewasser geben.“ Wer nicht inmitten von Pflanzenteilen baden möchte, dem schlägt sie diese Möglichkeit vor: „Füllen Sie die Kräutermischung in ein Leinensäckchen, verschnüren Sie es und legen Sie es in die leere Wanne. Heißes Wasser einlaufen lassen und das Kräutersäckchen darin ziehen lassen. Beim Einsteigen den Beutel ausdrücken und an den Wasserhahn hängen. Nachduften lassen.“

 

Rosenblätterbad

  • 200 g Rosenblütenblätter
  • 30 g Lavendelblüten
  • 20 g Ringelblumenblüten
  • 1 Becher Sahne

Rosenblüten gehören zur Königin der Blumen. Sie enthalten Gerbstoffe, die entzündungshemmend wirken und die Haut beruhigen. Die enthaltenen ätherischen Öle streicheln die Seele, hellen die Stimmung auf und regen die Sinne an. Lavendelblüten sind wahre Alleskönner. Das lila Zauberkraut ist immunstärkend, angstlösend und schmerzlindernd. Ringelblumenblüten sind wie Balsam für gestresste Winterhaut. Sie reinigen sanft und fördern die Wundheilung. Ein Rosenblätterbad ist ideal, wenn das trübe Winterwetter aufs Gemüt schlägt. Mit einem Becher Sahne im Vollbad verwandelt sich die Kräutermischung in ein Schönheitsbad, wie es Königin Kleopatra geliebt hätte.

 

Heublumenbad

  • 200 g Heublumen
  • 50 g Latschenkiefernadeln

Heublumen hat schon Sebastian Kneipp verehrt. Im Bad entfalten die Heublumen zusammen mit den Latschenkiefernadeln ihre volle Wirkung bei Arthrose und rheumatischen Erkrankungen. Muskeln entspannen sich und werden gut durchblutet. Heublumen stärken die Abwehrkräfte und helfen bei Erkältungserscheinungen. Sie lindern Schmerzen, regen den Stoffwechsel an und entgiften das Gewebe. Nach dem Heublumenbad nicht abtrocknen, sondern in einen warmen Bademantel hüllen und nachschwitzen.

 

Schlummerbad

  • 100 g Lindenblüten
  • 100 g Kamillenblüten
  • 50 g Hopfenblüten

Hopfen hat einen hohen Gehalt an Bitterstoffen und wirkt schlaffördernd. Kamillenblüten gehören zu den beliebtesten Heilpflanzen, weil sie ein breites Wirkspektrum haben. Sie lindern Schmerzen, stärken das Nervensystem und beruhigen den Geist. Lindenblüten galten schon bei Hildegard von Bingen als Schönheitskraut. Sie wirken entschlackend, reinigend und entspannend. Das Schlummerbad ist ideal nach einem anstrengenden Tag, wenn Sie sich entkräftet und überarbeitet fühlen.

 

Meersalzbad

  • 200 g Meersalz
  • 30 g Rosenblütenblätter
  • 10 g Orangenschalen (auch frisch in Bioqualität)
  • 10 g Malvenblüten

Meersalz im Badewasser hilft der Haut bei der Entgiftung und versorgt sie gleichzeitig mit Mineralstoffen und Spurenelementen. Das Meersalzbad hilft Menschen mit Neurodermitis, Schuppenflechte und sehr trockener Haut. Die Rosenblütenblätter enthalten Gerbstoffe, die Juckreiz lindern und kleine Wunden heilen. Orangenschalen wirken der Hautalterung entgegen. Malvenblüten machen die Haut samtig-weich.

 
 

Zum Schluss noch ein Tipp für den eher bodenständigen Typ, der auch ein Bad zur Hautpflege probieren möchte, wie wäre es denn mit einer Moorpackung?

 

Mischen Sie Ihre natürlichen Badezusätze auch einfach mal selbst – mit Blüten und Heilkräutern aus Ihrer Apotheke!
Sprechen Sie uns an, auch für weitere Zutaten oder Rezepturen. Wir beraten Sie gern.

 

Noch ein kleiner Dezember-Hinweis: Sollten Sie auf der Suche nach Antworten auf typische Weihnachtsfragen oder einem Weihnachtsgeschenk sein, so bekommen Sie bei uns übrigens auch Antworten und Gutscheine. Eine Übersicht haben wir hier zusammengestellt: Quality time: Advent – Weihnachten – Wohlfühlen – Geschenke

 

 

Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Naturheilkunde & Gesundheit” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.