Purpur – Sonnenhut

Seine strahlenförmigen Blüten begeistern Naturfreunde und Hobbygärtner. Jetzt im Sommer zeigt sich der purpurfarbene Sonnenhut (Echinacea Purpurea) in seiner vollen Pracht – schmückt sonnige Beete und lockt zugleich zahlreiche Insekten ins heimische Grün. Seinen wissenschaftlichen Namen verdankt das ansehnliche Korbblütengewächs den stacheligen Fruchtböden: Echinacea leitet sich vom griechischen Wort „echinos“ ab, was zu Deutsch „Igel“ bedeutet. – Von Andrea Neuen

Die Abwehrkräfte stärken

Weltberühmt und beliebt ist die Heilpflanze aufgrund ihrer immunstimulierenden Wirkung. Studien haben gezeigt: Bei den ersten Anzeichen eines grippalen Infekts können Extrakte aus dem Purpur-Sonnenhut Schnupfen und Co. im Keim ersticken, oder die Symptome zumindest so deutlich mildern, dass sie kaum noch der Rede wert sind. Verantwortlich für die immunstimulierenden Eigenschaften sind wertvolle Echinacea-Inhaltsstoffe wie Alkamide, Polysaccharide, Flavonoide und Kaffeesäure-Abkömmlinge. Im Zusammenspiel können die Power-Substanzen dafür sorgen, dass sich die Zahl der weißen Blutkörperchen erhöht und sich die Reaktion dieser Immunzellen verbessert.

Am besten sofort einnehmen

Tipp: Purpur-Sonnenhut-Medizin gleich bei den ersten Anzeichen einer Erkältung einnehmen, um die Arbeit der Abwehrkräfte zu unterstützen.

Wichtig: Zur Stärkung des Immunsystems regelmäßig, aber nicht über einen längeren Zeitraum oder gar dauerhaft anwenden.

Achtung: Wer auf Korbblütler allergisch reagiert, muss allerdings die Finger von Echinacea lassen. Auch für Menschen mit Autoimmunkrankheiten oder geschwächtem Immunsystem ist die Naturmedizin nicht geeignet.

Worauf es bei der Einnahme ankommt, erklären wir Ihnen gern in einem beratenden Gespräch.

Auch äußerlich zeigt der Purpur-Sonnenhut Wirkung: Traditionell werden Echinacea-Salben und -Tinkturen eingesetzt, um die Wundheilung zu fördern. Dass die Heilpflanze viele Talente hat, wussten übrigens schon die Ureinwohner Nordamerikas: Schmerzen, Infektionskrankheiten, Insektenstiche und sogar Schlangenbisse kurierten indigene Völker mit Zubereitungen aus dem Purpur-Sonnenhut.

Säfte, Tropfen, Tabletten und Co.: Hochwertige, standardisierte Echinacea-Präparate aus der Apotheke sind eine gute und sichere Wahl. Bei Fragen helfen wir Ihnen natürlich gern weiter und beraten Sie.

naturheilkunde-und-gesundheit-cover-07-2021
Text mit freundlicher Genehmigung der S & D Verlag GmbH. Das komplette “Naturheilkunde & Gesundheit” Heft bekommen Sie auch bei uns in der Apotheke.